Am Wochenende kam nicht nur die Spenden …

Am Sonnabend am frühen Vormittag kam ein guter Bekannter, der Tierschützer Johannes aus der Nähe von Bonn, um uns auf der Ranch wieder einmal zu helfen. Es wurden neue Liegeplätze für die Fellnasen gebaut, ein großer Haufen Holz gesägt und gleich weg geräumt. Natürlich kamen die Fellnasen auch nicht zu kurz. Johannes ging einige Runden mit den Hunden und schmuste was die Hände hergaben.

Etwas später kamen noch eine Freundin von Johannes, Miriam Plück, mit ihrer Cousine, ebenfalls von so weit her. Sie brachten eine Menge Spenden mit. Alle Beiden blieben auch bis Sonntag um mit zu helfen. Sie gingen mit den Hunden raus und beschäftigten sich mit unseren Angsthunden mit großer Geduld. Außerdem wurden fast alle Hunde richtig ausgebürstet um sie beim Fellwechsel zu unterstützen. Dabei wurden natürlich auch reichlich Schmuseeinheiten und Leckerlies verteilt. Nicht nur die Hunde freuten sich riesig über die zusätzlichen Zuwendung, auch für uns war es nicht nur eine Arbeitserleichterung, sondern wir waren einfach auch nur glücklich unsere Hunde so fröhlich zu sehen.

 

Spende von Miriam Plück

Spende von Miriam Plück

 

Am Sonntag Nachmittag kamen dann noch unsere „Fleischwursttanten“ Heike und Angelika aus Bad-Blankenburg (Hundesportfreunde) und verwöhnten alle Fellnasen noch einmal. Auch andere Gassigänger kamen trotz des doofen Wetters um unsere Fellnasen eine Abwechslung vom Tierheimalltag zu schenken. Gestern und heute hatten wir keinerlei Probleme alle Hunde schnell ins Bett zu bekommen, alle waren zufrieden, ausgepauert und schliefen sofort ein.

Hiermit möchten wir uns in Namen der Hunde bei allen Helfern ganz herzlich bedanken. Es tut gut, so viele Unterstützer an unsere Seite zu wissen.

Euer Team von der Wolfsranch

LEAVE A COMMENT